Last Updated:

2019 Konzerte im Akkordeon Cafe Dortmund

 Montag 1. April 2019, 19-21 Uhr 

 

Søren Thies im Akkordeon Café Dortmund

Klezmer, Musette & Chansons

Nach langer Pause (die Polonäse am Rosenmontag fiel ja zur Enttäuschung der Karnevalsfans aus) hatte das Akkordeoncafé an diesem 1. April 2019 wieder einen Künstler zu Gast, der die zahlreichen Zuhörer in die "klassischen " Akkordeon-Genres entführte:
Klezmer, Musette & Chansons

Søren Thies
war an diesem Abend von Limburg nach Dortmund gereist um einen Querschnitt seines Programms und seine aktuelle CD "...unterwegs" vorzustellen.

Mit "ACCORDEON" fand er Søren den treffenden Einstieg in den Abend im Akkordeon Café. Dieser fand seine Fortsetzung in Klassikern wie "La Mer", text- und akzentsicher vorgetragen von Søren und auch eigenen Kompositionen. Der "Valse á la fin d´ étè " markiert lange nicht das Ende des Vortrags: Sørens Repertoire umfasst Musettewalzer, Klezmerstücke, Chansons als auch Schlager und Lieder der 20er und 30er Jahre. Mit Einleitungen, Erläuterungen, Erinnerungen und Anekdoten begleitet Søren seine Zuhörer von einem Stück zum anderen und lässt dabei kein Genre aus, sei es Tango oder oder Werke wie das dreisprachig vorgetragene "Bei mir bist du schön". "Sous le ciel de Paris" holte den französischen Himmel in das frühlingshafte Dortmund und nach vielen weiteren Werken verabschiedete sich Søren mit zwei Zugaben vom Publikum des Akkordeon Café Dortmund.

Wir bedanken uns bei Søren für seine Darbietung und würden uns freuen, ihn wieder einmal auf der Bühne des Akkordeon Café zu sehen und zu hören.

das Video dazu im Youtube Channel des Akkordeon Café Dortmund

Euer Team Akkordeon Café Dortmund

Für alle die es verpasst haben gibt es hier einen kleinen Einblick und in den nächsten Tagen den Zusammenschnitt des Abends im Akkordeon Café Youtube Kanal.

Mit “Sous le ciel de Paris” spannt Søren Thies den Bogen von den 20er und 30er Jahren bis hin zur nostalgisch geprägten Musik unserer Tage. Chansons
von Brassens, Moustaki, Trenet, Piaf und anderen werden zu einem Programm verbunden, das vor allem die Liebe zum Thema hat. Musik zum Lachen und
Tanzen, zum Träumen und sich Verlieben.
Søren Thies spielt Musette-Stücke und singt alte französische Schlager, wie sie von den Drehorgelspielern auf den Pariser Hinterhöfen vorgetragen wurden.
Hier mischen sich Walzer und Polkas aus dem Süden mit dem urbanen Swing der französischen Sinti und der quirligen Volksmusik italienischer Einwanderer.
Søren Thies wurde 1969 in Hamburg geboren. Er wuchs vor allem mit klassischer Musik auf und entdeckte erst mit 19 Jahren seine Liebe zum Akkordeon. Neben dem Studium der Musikwissenschaft, Völkerkunde und Geographie war er als Straßenmusiker aktiv und spielte in verschiedenen Ensembles Klezmer und Folk. Seit 1996 ist Søren Thies vor allem solo
unterwegs.
Begegnungen mit Künstlern aus Frankreich, England, Israel, Schweden, den USA und verschiedenen Ländern Osteuropas gaben ihm Impulse, die seinen Stil bis heute beeinflussen. Søren Thies singt in deutsch, jiddisch und französisch und hat eine Reihe eigener Lieder geschrieben, sowie deutsch-jüdische Dichter des 19. und 20. Jahrhunderts neu vertont.


Kontakt:
www.soeren-thies.de

https:/www.youtube.com/channel/UCOmErz9S4vitQQ3i7u1B6zA
https://www.facebook.com/KlezmerMusetteChansons

Spotify

=================================================

Montag 4. Februar 2019, 19-21 Uhr

Jordan Djevic, Projekt "LOCKE" (Mediterrane Musik mit Gesang und instrumental - Akkordeon und Gitarre/Buzuki)

Konstantinos "Kosta" Koutouvas
Jordan "Joca" Djevic

Das erste Konzert im Akkordeon Café Jahr gehört seit Jahren Jordan Djevic.
Auch in diesem Jahr wurde das Publikum von neuen Klängen und einem neuen Duopartner überrascht, jedoch in bewährter musikalischer Qualität und mit dem unverkennbaren Akkordeon Stil von Jordan Djevic.
Am 4. Februar 2019 genoss das Akkordoen Café Publikum mediterrane und südosteuropäische Musik mit dem Projekt "LOCKE" in der Besetzung
Konstantinos "Kosta" Koutouvas (Gitarre/Buzuki)
Jordan "Joca" Djevic (Akkordeon)

Fotos: Martina Hengesbach

Serbische und Mazedonische Klänge wechselten mit Gipsy-Weisen und griechischen Liedern, denen Kostas mit den Saitenisntrumenten eine authentische mediterrane Begleitung zur Seite stellte. Man müsste das KOnzert eigentlich Juli in der Abendsonne wiederholen. Bekannte Akkordeontitel wie Libertango und Oblivion, von Jordan und Kostas in eigenem Stil interpretiert, sowie Eigenkompositionen rundeten das Programm ab.

Wir danken dem Duo und dem interessierten Publikum für diesen Abend und freuen uns auf weitere Klangeindrücke im Akkordeoncafé.

Kontakt und weitere Informationen : www.locke-music.com


Dieses Video gibt einen kurzen Eindruck wieder, den umfassenden Zusammenschnitt des Abends findet man, wie immer, im Akkordeon Café Youtubekanal. oder besser - live erleben.

Kontakt und weitere Informationen
www.locke-music.com

Spotify