Last Updated:

4. Juni 2018 - 10 Jahre Akkordeon Café Dortmund

2018

10 Jahre Akkordeon Café Dortmund sind ein Grund zum Feiern

Am 4. Juni 2018 wird das „Akkordeon Café Dortmund“ im Café des Fritz Henßler Hauses sein 10-jähriges Bestehen mit einem vielfältigen musikalischen Programm feiern und lädt dazu alle Freunde, Mitstreiter und Interessierte ein. Das Akkordeon Café ist inzwischen der Treffpunkt der Akkordeon-Szene in Dortmund (und darüber zur hinaus) und öffnet an jedem ersten Montag im Monat die Bühne für Akkordeonklänge.

English: June 4, 2018  - Akkordeon Café 10th anniversary

Wir feiern den runden Geburtstag mit allen Freunden, treuen Gästen und Gelegenheitsbesuchern, Mitgestaltern und Freunden der Akkordeonmusik mit einem vielfältigen Programm und blicken mit den Weggefährten auf die letzten 10 Jahre der Veranstaltungsreihe zurück.


Dieses Video "10 Jahre Akkordeon Café  Dortmund" führt Euch kreuz und quer durch  die Vielfalt der Darbietungen auf unserer Bühne

Das Team und wie alles begann

Ein Organisationsteam kümmert sich um Vorbereitung und Ablauf der Abend, die Pflege der Website und die Aufnahme von Videos der jeweiligen Café-Abende. Im Laufe der Jahre ist so ein reichhaltiges Youtube-Ton-Archiv entstanden. Anlässlich des Jubiläumsjahres wurde die Website (www.akkordeon-cafe-dortmund.de) mit Informationen rund um das Akkordeon neu aufgesetzt.

Akkordeon Café OrgaTeam

Gegründet wurde das Akkordeon Café Dortmund durch Wiebke Claussen, Thomas Hecking, Dr. Maik Hester, Lothar Kraft, Klaus Neuhaus, Manfred und Susanne Weiß, die in verschiedenen Zusammenhängen mit der „Quetschkommode“ zu tun haben: als professionelle Musikschullehrer, Musiker, Musikwissenschaftler, Liedermacher oder Musikamateure. Einige Zeit später kamen Helge Brause, der eine Zeit lang die Moderation übernahm, und Rudi Mark, der sich um Ton und die Beleuchtung kümmerte, hinzu. 2016 gab es dann einen fast kompletten Wechsel des "Orga-Teams". Mit dem Wechsel und der neuen Crew, die inzwischen aus Wiebke Claussen, Erwin Dahlmann, Stefan Lipke und Bettina Schwarz, dem „Tonmeister“ Michael Cerny und dem Team des Fritz Henßler Hauses besteht, gab es gute Impulse und einen neuen Schwung für das Akkordeon Café.

Das Akkordeon und seine Vielfalt!

Getragen wird das Akkordeon Café also von vielen Leuten. Den Organisatoren liegt am Herzen, alle Facetten und Einsatzmöglichkeiten des Akkordeons zu zeigen und damit Menschen für das Instrument zu begeistern. Sie möchten den Besuchern der Café-Abende und der Website Lust machen, die Bühne zu nutzen, die eigene Musik zu präsentieren und das Akkordeon Café aktiv mitzu¬gestalten. Ein besonderes Anliegen ist ihnen dabei, Amateure und Profis, Orchester, Bands und Solisten, Anfänger, junge Schüler, ältere Wiedereinsteiger und Fortge¬schrittene gleichermaßen anzusprechen.

Der erste Montag im Monat ist Akkordeon-Café-Montag!

Was musikalisch am jeweiligen Montagabend im Akkordeon Café geboten wird, hängt von den jeweils Mitwirkenden ab. Dabei ist der Kreis der Mitgestalter wie auch die Vielfalt der Musikrichtungen von Jahr zu Jahr kontinuierlich gewachsen. Das musikalische Spektrum reichte in den letzten Jahren von Tango, Klezmer und Balkan Rhythmen, über Forro und Cumbia aus Südamerika, Blues, Rock, Pop, Jazz, Irish Folk und Singer Song Writer, bis hin zu klassischer und zeitgenössischer konzertanter Musik. Und auch die „Hausmusik“ hat ihren Platz. Und es ist ein Platz zum Netzwerken, um neue Anregungen zu bekommen, Kontakte zu schließen oder auch Noten zu tauschen. Erfreulich ist, wie sich die Veranstaltungstermine inzwischen wie von selbst füllen und manchmal am Abend selbst spontane Beiträge eingebunden werden. Einige Musiker sind regelmäßig zu Gast, wie Jordan Djeviç aus Stuttgart, der seit einigen Jahren das Akkordeon Café im neuen Jahr eröffnet, oder auch Time Gorgiev aus Dortmund, der mit verschiedenen Bandformationen aufgetreten ist.